Was sind Bnei Noach / Söhne Noahs / Noachiden?

Vielleicht hast du schon von Noachiden / Bnei Noach gehört oder nicht gehört. Im Falle dessen, dass du noch nie davon gehört hast, ist dieser Post für dich.

Zu aller erst:

Noachiden sind Menschen welche an HaShem/Elohim/Elohai/El Shaddai glauben als den Schöpfer  von allem was im Universum und darüber hinaus existiert. Sie gehören in gewisser Weise entfernt mit zum Judentum, sind aber keine Juden und sie sind keine Christen. Heiden sind sie aber auch nicht. 

Als die große Flut vorbei war, machte HaShem/Gott mit Noach/Noah einen Bund, dass HaShem die Menschheit und die Erde niewieder „vernichten“ wird. Der Bund impliziert die 7 Gebote, welche Gott Noach/Noah gab.

Betet keine heidnischen Götter an und leistet keinen Götzen Dienst.

Gott nicht lästern. Denn es ist die Verleugnung des Ursprungs allen Lebens und aller Existenz.

Kein Blutvergießen. Weder dein eigenes, noch das eines anderen. Damit einhergehend auch nicht töten.

Keine sexuelle Unmoral – meinend Inzucht oder Sex mit Tieren wie bspw. in Sedom später. Es impliziert auch das nicht Fremdgehen/Ehebrechen.

Nicht stehlen. – Erklärt sich von selbst.

Kein Verzehr von Fleisch eines Lebenden Tieres. – Dementsprechend auch keine Tierquälerei.

Errichtet gerechte Gerichte und ein Rechtssystem – Unter Gerecht eine Gerechtigkeit die alle gleichbehandelt und keine Unterschiede zwischen Arm, Reich oder der Herkunft macht.

Es kann sein, dass du kein Jude bist, aber mit den anderen Religionen entweder nichts anfangen kannst oder dir einfach nicht sicher bist aber an Gott glaubst. Dann bist du ein Noachide und für dich gelten die 7 einfachen Noachidischen Gebote. Besonders da das Judentum bspw. nicht missioniert. Da nach jüdischen Glauben, man kein Jude sein muss, um Heil zu finden. Aber halt, denkst du jetzt bestimmt, aber die Juden sind doch Gottes auserwähltes Volk? Ja, aber das ist leicht misszuverstehen. Diese Auserwähltheit geht darauf zurück, dass Abraham damals ein gerechter Mann war und darauf aufbauen bis zum entstehen des Judentum am Sinai, ein Volk der Priester für die Welt sein soll. Ein Volk das allen anderen Menschen Gerechtigkeit und gutes Leben vorleben soll. Diese Auserwähltheit beinhaltet aber auch viele Gesetze, an die sich Juden halten müssen. Und besonders darauf oft getestet werden. Darum haben die Juden schon immer eine schwere Existenz gehabt, das Exil in Babylon, die Besetzung aus Griechenland, welche ihnen verboten Gott anzubeten und ihnen ihre griechischen Götter aufdrängen, wollten, später die Römer, dann das Exil usw. . Darum wird dich auch fast jeder Rabbi fragen, wenn du konvertieren willst, warum du dir dieses Joch antun willst und dich prüfen ob du es wirklich ernst meinst, dir über die Folgen in deinem Leben klar bist, denn die Konvertierung zum Judentum ist eine Permanente. Darum sollte sich jeder ganz genau überlegen ob er dies wirklich möchte und sich erst wirklich richtig informieren, was alles auf einen zu kommt.

Als Noachide hast du trotzdem weiterhin freie Wahl ob du Jude werden möchtest oder zum Beispiel ein Christ werden möchtest. Bevor du wirklich zum Christentum übergetreten bist, bist du auch ein Noachide. 

Noachiden studieren die Tora, den Tanach können aber auch das ’neue Testament‘ und alle christlichen Schriften lesen.

Vielleicht bist du sogar ein Noachide ohne das du es vorher wusstest! 😉

Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg mit Gott!

Amen, Shalom und Guten Abend!

Kommentar verfassen