Zweifel – Besiege den Amalek in dir!

Zweifel ist das Thema im neuen Beitrag und passender Weise finden wir etwas dazu im dieswöchigen Paracha.

In der Paracha diese Woche geht es unter anderem um Amalek.

(Was ist eine Paracha? Jede Woche hat einen neuen Torahabschnitt den man liest und mit dem man sich intensiv beschäftigt. Diese Abschnitte nennt man Paraschiot, Singular Paracha.)

Hier der hierfür relevante Torah Auszug:

Da kam Amalek und stritt wider Jisrael in Refidim. Und Mosche sprach zu Jehoschua: Wähle uns Männer und zieh aus, streite wider Amalek. Morgen stelle Ich mich auf den Hügel, den Stab Gottes in meiner Hand. Da tat Jehoschua, wie Mosche zu ihm gesprochen, zu streiten wider Amalek; und Mosche, Aharon und Chur stiegen auf den Gipfel des Hügels. Da geschah es, so wie Mosche seine Hand erhob, siegte Jisrael, aber wie er seine Hand ruhen lies, siegte Amalek. Als aber Mosches Hände schwer wurden, nahmen sie einen Stein und legten ihn unter ihn und er setzte sich darauf; Aharon aber und Chur fassten seine Hände , einer von hier und einer von dort und so waren seine Hände aufgerichtet bis Sonnenuntergang. Da besiegte Jehoschua Amalek und sein Volk mit der Schärfe des Schwertes. Und der Ewige sprach zu Mosche: Schreibe dieses zum Andenken in ein Buch und übergib den Ohren Jehoschuas, dass tilgen Ich werde das Andenken an Amaleks unter dem Himmel hinweg. (Exodus 17.8-17.14)

Ich hoffe Ihr habt den kurzen Absatz gelesen. So was lernen wir hier und was bedeutet der Absatz im Einzelnen?

Amalek ist der Zweifel. Wie kommt man dazu? Der Name Amalek hat den Zahlenwert 240, ebenso wie das Wort safeik, welches Zweifel bedeutet. Im hebräischen besteht eine Verbindung zwischen Wörtern und Namen mit gleichem Zahlenwert, daher wissen wir das Amalek für den Zweifel steht. Jisrael, dass sind wir. Der Stab Gottes symbolisiert unser Gewahrsein, unsere Liebe zu Gott und das Bewusstsein um ihn in unserem Leben und der gesamten Schöpfung. Wenn Amalek uns angreift in unserem Glauben und unserer Hingabe zu unserem Schöpfer was zweifellos immer wieder Mal passiert, ist es wichtig, dass wir immer unseren Stab Gottes nach oben halten. Das wir alles was wir tun in Gewahrsein und in Liebe zu unserem Schöpfer tun, damit wir uns immer seiner Gegenwart in unserem Leben bewusst sind. Straucheln wir und vergessen ihn, vielleicht auch nur weil wir etwas müde sind,  wird Amalek / der Zweifel in uns diese Chance nutzen und er wird stärker werden. Seine Attacken sind manchmal subtil doch sie sind vorhanden. Sie halten uns davon ab Gott zu gedenken, während wir handeln oder verleiten uns vielleicht sogar dazu Gebote zu verletzen, weil wir schlicht und einfach nicht dran denken.

Aharon und Chur stehen symbolisch für mehrere Dinge. Zum einen für deine Gemeinde und Freunde die dir dabei helfen können/sollten (so wie du auch ihnen) deinen Stab Gottes hochzuhalten, wenn du selbst müde wirst, damit Amalek nicht über dich siegen wird. Gleichzeitig aber auch für deine Umgebung. Deine Wohnung, dein Auto, deine Kleidung all das kann dich dabei unterstützen deinen Stab Gottes hochzuhalten. Was im übrigen auch ein Grund dafür ist, außer beim Duschen und schlafen immer meine Kippa zu tragen. Meine Kippa ist wie Aharon und die Segensprüche für das Wasser mit dem Ich mich wasche, für das was Ich esse und trinke und noch vieles mehr, sind Chur in meinem Leben. Diese beiden Dinge erinnern mich ständig meinen Stab hochzuhalten, besonders dann wenn Amalek zum Streit kommt. 

Darum ist es wichtig euren Glauben und ganz besonders Gott wirklich in euer Leben zu integrieren. Sei es im Freundes und Bekanntenkreis, Kleidung und eurer Wohnung sowie in euren täglichen Routinen. Denn diese Dinge werden euch stets dabei unterstützen den Kampf gegen Amalek zu gewinnen!

Und tiefer und fester ihr dabei in eurem Gewahrsein zu Gott lebt, je höher wird sich eure Emuna ( hebr. Glaube) entwickeln zu Stufen von denen Ihr jetzt vielleicht nur träumen könnt!

Also auf zum Sieg gegen Amalek!

 

Viel Erfolg!

Shalom und bis zum nächsten Beitrag!

Kommentar verfassen